Informationen zur Ausbildung

Achtung, ├Âffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Ziel

Wir bilden unsere Hunde in der Fl├Ąchen- und Tr├╝mmersuche aus, vermisste Personen zu finden und somit Leben zu retten!

Alle Rettungshundef├╝hrer leisten diese Arbeit ehrenamtlich, sie investieren einen hohen Anteil ihrer Freizeit in die Ausbildung ihrer Hunde.

Rettungshunde

luna_verbellenDie Rettungshunde durchstreifen systematisch mit ihrem Hundef├╝hrer das Gel├Ąnde und sind insbesondere bei Dunkelheit und schwer zug├Ąnglichen Suchgebieten den menschlichen Suchkr├Ąften ├╝berlegen, denn sie wittern vermisste Personen schon auf gro├če Entfernung. Durch Bellen zeigen sie ihrem Hundef├╝hrer gefundene Personen an. Als Beispiele seien hier nur abg├Ąngige Unfallopfer, Suizidgef├Ąhrdete, sowie Kinder und alte Menschen die die Orientierung verloren haben, genannt. Die gebellte Erfolgsmeldung der Hunde ist dann Startzeichen f├╝r die weitere Arbeit der Hundef├╝hrer, die mit lebensrettenden Sofortma├čnahmen Menschen in Not helfen und sie an den Sanit├Ąts- und Rettungsdienst ├╝bergeben. So ist der Dienst in der Rettungshundestaffel ein Beispiel aus der vielf├Ąltigen und ├╝bergreifenden Arbeit der Rotkreuzhelfer und f├╝r ein gutes Zusammenspiel von Mensch und Tier, das im Ernstfall Leben retten kann!

Ausbildung

Die Ausbildung des Rettungshundes dauert ca. 2 Jahre und schlie├čt mit einer alle 18 Monate zu wiederholenden Pr├╝fung ab. Die Rettungshundef├╝hrer m├╝ssen Qualifikationen und Kenntnisse nachweisen in den Bereichen Sanit├Ątsausbildung, Betreuungsdienst, Sicherheit und Technik, BOS Spechfunkberechtigung, Kynologie, Tr├╝mmerkunde, Organisation und Einsatztaktik beim Rettungshundeeinsatz, Unfallverh├╝tung / Sicherheit im Einsatz und Verhaltensgrunds├Ątze bei Transporten.